Zur Person: Prof. Klaus-Michael Debatin

SWP 27.06.2013

Laufbahn Seit 1997 leitet der 60-Jährige die Ulmer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Er war zunächst als Prodekan, später als Dekan der Medizinischen Fakultät und seit 2010 als Vizepräsident für Medizin der Uni an der Schnittstelle von Universität, Fakultät und Klinikum tätig. Debatin hat Medizin in Ulm, Freiburg und Heidelberg studiert, er promovierte 1979 an der Uni Heidelberg und habilitierte dort 1990 im Fach Kinderheilkunde. 1997 arbeitete er in einer Kinderklinik in Memphis (USA), er leitete die Abteilung Molekulare Onkologie/Pädiatrie am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg.

Forschung Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Umsetzung von Grundlagenforschung in die klinische Anwendung, insbesondere in der Hämatologie/Onkologie. Von ihm stammen wegweisende Erkenntnisse über Signalwege in Krebszellen und über Apoptose, das Selbstmordprogramm geschädigter Zellen.

Preise Debatin ist Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, er wurde unter anderem mit dem Deutschen Krebspreis (2002) dem renommierten Descartes-Preis (2006) und dem Deutschen Krebshilfepreis (2011) ausgezeichnet. ruk

Klinikchef Marre tritt zurück