Ulm Zunächst trister Abend wird zur Party im Charivari

Ulm / ALBERT HEFELE 26.08.2014
Tiefgang haben die Texte nicht. Aber sie sind auf Österreichisch und machen Spaß. Dazu spielen Florian Zack und seine Band Musik, die in die Beine geht.

Ziemlich viel ging an diesem Abend schief. Erstens: das Wetter. Der Samstag bot alles andere als einen schönen Sommerabend, den sich die Veranstalter vom Charivari, die Musiker und die Fans gewünscht hätten. So musste das Konzert im Lokal stattfinden und der Publikumszulauf blieb mager. Zweitens: Folkshilfe, die für den Abend angekündigte zweite Band, musste den Auftritt absagen, weil einer der Musiker just Papa werden sollte.

Auch die Stimmung war nicht eben euphorisch und hätte leicht in den Keller rauschen können. Doch Florian Zack und seine Burschen sind eine Party-Band im besten Sinne des Wortes: Kaum auf der Bühne, geben sie Vollgas und strahlen echte Begeisterung für ihre Musik aus. Damit gelang es den Österreichern in wenigen Minuten, das Publikum auf ihre Seite zu bringen.

Was haben diese Ösis an sich, dass wir sie so gerne mögen? Beneiden wir sie um ihre gelebte Lockerheit oder ist es ganz einfach die Sprache? Ansagen wie die zum Song "Kaiserschmorrn" versetzte das Publikum in ausgelassene Stimmung. "Jamman" empfiehlt in präzisem Versmaß eine optimistischere Sicht der Dinge: "Jamman damma ned, vom Jamman wird ma bleed!"

Wohlgemerkt: Florian Zacks Texte haben keinerlei Tiefe und null Botschaft, die irgendwen auch nur einen Millimeter weiter brächte. Aber sie grooven, der Text swingt mit der Musik. Ska, Polka, Reggae, wie auch immer man sie nennen möchte, das ist Musik, die in die Beine geht. Zack und sein Akkordeon sind Kopf und Herz der Band, Dazu kommt Florian Ritt als äußerst pfiffiger und einfallsreicher Gitarrist. Er tupft die Sahnhehäubchen obendrauf und ist unverzichtbar für die hohe Qualität der Rhythmus-Sektion mit Michael Leibetseder an den Drums und dem wunderbaren Österreicher-Chilenen Felipe Ramos am Bass.

Ob man will oder nicht, das geht in die Beine und macht Lust auf Mitsingen. Beide Impulse ganz im Sinne der Florian Zack Band - und so wurde aus einem eigentlich tristen Abend eine richtig gute Party.