Ulm Zugfahren im DING-Gebiet: Handy errechnet Kosten und bucht ab

Die Website von Touch&Travel. Das Unternehmen wirbt damit, den Nahverkehr nutzen zu können, ohne von Hand ein Ticket lösen zu müssen. Den Tarif errechnet die App, die Bezahlung läuft ebenfalls über die Anwendung.
Die Website von Touch&Travel. Das Unternehmen wirbt damit, den Nahverkehr nutzen zu können, ohne von Hand ein Ticket lösen zu müssen. Den Tarif errechnet die App, die Bezahlung läuft ebenfalls über die Anwendung. © Foto: Screenshot
Ulm / JÜRGEN BUCHTA 13.12.2013
Wer ein Smartphone besitzt, kann von Samstag an für Zugfahrten innerhalb des Nahverkehrsverbunds DING auch per „Touch & Travel“ bezahlen. Das Handy errechnet automatisch die Kosten und übernimmt die Bezahlung.

Wer ein Smartphone besitzt, kann von Sonntag an für Zugfahrten innerhalb des Nahverkehrsverbunds DING auch per „Touch & Travel“ bezahlen. Bei diesem Bezahlsystem werden die Ein- und nach Beendigung der Fahrt die Ausstiegsorte über das Telefon ermittelt und auf dem auf dem Handy gespeichert. Das Hintergrundsystem errechnet aus den durchquerten Mobilfunkzellen den Fahrpreis. „Das neue Angebot richtet sich an Gelegenheitskunden, die im DING oder darüber hinaus unterwegs sind“, teilt der Verbund mit. Innerhalb des DING berechne Touch&Travel den Einzelfahrschein oder bei mehreren Fahrten am gleichen Tag das preislich günstigere Tagesticket für Einzelpersonen, ohne dass sich der Kunde im Tarif auskennen muss. Eine Ausweitung auf den Stadtverkehr und das Gesamtnetz sei geplant.

Informationen und Registrierung unter www.touchandtravel.de