Ulm / swp  Uhr

Künstlerpech für einen Gitarristen aus Neu-Ulm: Ulmer Zöllner haben am Donnerstag die Einfuhr einer E-Gitarre der Marke „Fernandes“ gestoppt, weil das Griffbrett aus geschütztem Palisanderholz besteht. Produkte dieser Holzart dürfen nur mit artenschutzrechtlicher Genehmigung gehandelt werden, die der Empfänger nicht hatte. Die Beamten beschlagnahmten das Instrument, das per Post aus Japan kam und einen Wert von 650 Euro hat. Auf den Gitarristen kommt jetzt noch ein Bußgeld zu.

Das könnte dich auch interessieren

Sophia Thomalla begleitete ihren Partner Loris Karius, der aktuell Torwart in Beşiktaş Istanbul ist, am Donnerstag zum Friseur in Ulm.

Am Donnerstag wurden in einer Dönerproduktion wegen erheblichen Hygienemängeln auf behördliche Anordnung umgehend geschlossen. Sogar die Polizei musste anrücken.