Ulm Zentrum für Gestaltung

BEATE ROSE 18.06.2016

Anfang Juni hat im Zentrum für Gestaltung die Preisverleihung des 58. Landeswettbewerbs der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg  stattgefunden. Aus gutem Grund: Unter 1461 Einsendungen haben Schüler des Berufskollegs Grafik und Design II unter der Anleitung von Beate Albert-Fritz und Stephanie Uhl die preiswürdigen Arbeiten eingereicht. Zweite Plätze belegten: Rabbia Khan und Daria Lamp. Dritte Plätze belegten: Elena Bittner, Nipton Huzurudin, Melanie Moll, Corinna Rose, Ivan Alexander Schroeder. Teilnehmerurkunden erhielten: Joel Reischmann, Natascha Wetzel, Verena Wolf. Der Landtagsabgeordnete Martin Rivoir (SPD) überreichte die Preise. Neben Sachpreisen gab es Urkunden und das gute Gefühl, mit der Arbeit etwas bewirken zu können. Dies machte auch Rivoir in seiner Rede deutlich: „Demokratie lebt von Beteiligung und der eigenen Meinung. Nicht wegschauen, dazwischen gehen, sich engagieren, Dinge nicht einfach geschehen lassen, das ist wichtig.“  Der Schulleiter Mathias Wolff stimmte dem zu und zeigte sich erfreut, dass Schüler den Mut hatten, das Thema anzugehen.