vh Neues Semester in der vh: Zeit für kreatives Gestalten

Sandra Kolb 15.09.2017
Das neue Semester in der Volkshochschule Ulm bietet im Fachbereich Kultur und Gestalten viel Fotografie und experimentelle Kunst

„Zeit für kreatives Arbeiten ist mittlerweile ein Luxus“, sagt Nicole Pflüger. Sie ist die Leiterin des Bereichs Kultur und Gestalten an der vh Ulm und hat jetzt das neue Programm mit dem Schwerpunkt „Künstlerische Gestaltung“ vorgestellt. Da gibt es Aquarell-Workshops und einen Manga-Zeichenkurs, aber auch  Exotisches wie den Kurs „Malen mit Gewürzen“. Geleitet werden die Kurse von Künstlern wie Esther Hagenmaier, Frank Hempel und Alexander Jaschke. Auch die Fotografie-Angebote wurden erweitert und gehen jetzt online. Der „Fotoblog“ etwa gibt einen Einblick über Arbeiten von Teilnehmern, das „Fotokolleg“ bietet zu den praktischen auch inhaltliche Kurse, wie Bildbesprechung und Motivwahl.

Rund 300 Kurse umfasst die Kreativsparte, die auch die Bereiche Tanz, Musik und Theater abdeckt. Und natürlich wird die Reihe „Architekturbewegung Ulm“ fortgesetzt, diesmal mit politischen Themen in der Architektur. Nicole Pflüger wagt sich dieses Semester in den circa 35 Einzelveranstaltungen auch an neue Formate: Da wird es am 28. Oktober eine Talkrunde zum Thema Fußballkultur geben, und im November lädt die vh zur Swing Night.

Info Das gesamte Programm der vh findet man im Internet: www.vh-ulm.de