Ulm/Neu-Ulm Wo Räder stilvoll still stehen

Ulm/Neu-Ulm / CHIRIN KOLB 25.07.2015
Wer mit dem Fahrrad in Ulm und Neu-Ulm unterwegs ist, lernt viele Arten von Fahrradständern kennen. Manche lernt der Radler schätzen. Manche nicht.

Fast drängt sich der Eindruck auf, dass sie nur jemand entwickelt haben kann, der noch nie versucht hat, ein Rad anzuschließen. Doch die Stangen oder Halterungen allein machen den Wert eines Fahrradständers nicht aus. Einer mit Regenschutz ist natürlich besser als einer, an dem die Räder ungehindert nass werden – auch wenn natürlich überdachte Ständer nicht überall im Stadtbild herumstehen können.

Über das rein Funktionale hinaus sollten auch Fahrradständer ästhetisch sein. Ja, es gibt schöne und weniger schöne. Und generell sind es zu wenige. Schließlich steigen immer mehr Menschen in den Innenstädten aufs Rad um.

Welche Fahrradständer funktionieren gut, welche weniger? Ein paar Beispiele aus Ulm und Neu-Ulm in unserer Bildergalerie...