Nicht nur das Open-Air-Spiel der Ulmer Basketballer am 30. August verwandelt den Münsterplatz in eine attraktive Sportlandschaft. Fußball-Fans fiebern dem 15. Juni entgegen: Dann kommt der WM-Pokal in die Stadtmitte. Der RSV Ermingen macht's möglich.
 
Erinnern Sie sich? An den 13. Juli 2014, an das Finale der Fußball-WM zwischen Deutschland und Argentinien, an die 113. Minute, in der Mario Götze die DFB-Auswahl zum Champion machte, an die jubelnden Kicker mit dem WM-Pokal in den Händen? Diese Trophäe, Sinnbild des vierten Sterns, den Fußball-Deutschland nach dem Triumph von Rio im Wappen trägt, kommt jetzt zu den Fans. Konkret: Die Fans, die sich ja auch als Weltmeister fühlen, können sich mit ihm fotografieren lassen möchten.
Der RSV Ermingen unter der Regie seines Vorsitzenden Herbert Tress macht's möglich. Der Hochsträß-Klub hat's geschafft, das Wahrzeichen des Weltmeisters nach Ulm zu holen. Und damit möglichst viele daran teilhaben können, präsentiert der Verein im Zusammenspiel mit der Stadt Ulm dem Pokal nicht auf seinem Klubgelände, sondern auf dem Münsterplatz.
 
Rund 800 Bewerbungen lagen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die Aktion "Ehrenrunde" vor. Die 63 besten Bewerbungen bekamen den Zuschlag für diese Drei-Monats-Tour - und zu den vier ausgewählten Vereinen in Württemberg gehört auch der RSV Ermingen. Am Montag, 15. Juni, ist's soweit.  von 13 bis 21 Uhr breitet sich WM-Stimmung auf dem Münsterplatz aus. Zwei riesige Trucks locken Neugierige an. Im ersten erwartet die Besucher zur Einstimmung eine optische Berieselung: Ein zweieinhalb Minuten langer Film mit Mario Götzes Siegtor als Höhepunkt holt die WM-Euphorie vom vergangenen Sommer in Brasilien zurück. Im anderen Truck darf jeder, der ein Einlassticket ergattern konnte, sich alleine, in einer kleinen Gruppe oder eben mit seinem Team mit der Trophäe ablichten lassen.

In Mannschaftsstärke zu jeweils elf Personen dürfen die Gruppen in die beiden Fahrzeuge - insgesamt werden, angepasst an das Jahr des WM-Triumphes, 2014 Fotos geschossen. Sein  ganz persönliches Bild als Weltmeister mit dem Wahrzeichen des Erfolgs kann dann jeder nach 24 Stunden im Internet herunterladen.  
Der RSV Ermingen wird sämtliche Sportvereine in Ulm, die Fußball im Verein anbieten, anschreiben und ihnen die Möglichkeit bieten, an dieser "Ehrenrunde" teilzunehmen - sei es mit aktiven Spielern oder mit Jugendlichen und dies ohne von den Bewerbern einen finanziellen Obolus abzuverlangen. Neben dem Film und den Fotos in den beiden DFB-Trucks bieten der Verein und die Stadt Ulm am 15. Juni ein großes Rahmenprogramm auf dem Münsterplatz an.  

Das DFB-Fanmobil oder ein Torwandschießen sind nur zwei der Attraktionen an diesem Montag. "Natürlich werden die Besucherinnen und Besucher auch bewirtet. An diesem Tag kommt jeder auf seine Kosten verspricht Herbert Tress, der mit seinen Vorstandskollegen schon mitten in der Vorbereitung steckt. Rund 100 Helfer des RSV Ermingen werden benötigt um den WM Pokal auf dem Münsterplatz gemäß seiner Bedeutung präsentieren zu können. Die Reise des WM-Pokals durch die Republik beginnt am 26. Mai im Fußball-Kreis Frankfurt. Aus allen Bildern, die im Rahmen der Aktion in den Trucks geschossen werden, soll eine große Fahne entstehen, die bei einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in der Fankurve präsentiert wird.