Dröhnende Partyschlager, Cuba Libre aus Karaffen, das Partyvolk in Ekstase: Der Winterzauber gehört zu den Highlights im Festkalender der Doppelstadt. In den vergangenen vier Jahren ging das Hüttendorf auf dem Parkplatz der Opti-Wohnwelt (ehemals Mahler) in Neu-Ulm über die Bühne. Der Vertrag wurde allerdings nicht verlängert. Die Organisatoren Michael Freudenberg und Oliver Loser mussten sich für dieses Jahr also einen neuen Standort suchen. Lange wurde spekuliert, ob das Hüttendorf während der Corona-Zeit überhaupt stattfinden kann.

Winterzauber 2020 in Neu-Ulm: Party erst wieder im nächsten Jahr

Nun sorgen Freudenberg und Loser für Klarheit: Das mehrwöchige Après-Ski-Event fällt dieses Jahr aus. „Schweren Herzens verschieben wir unser Festival in ein hoffentlich gesundes und Covid-19-freies Jahr 2021“, teilen die beiden Gastronomen auf Facebook mit. Bis zuletzt hätten sie gehofft, dass sich eventuell noch etwas an der aktuellen Situation ändere – vergebens. Wer bereits ein Ticket gekauft hat, könne dies im nächsten Jahr einlösen.

Hüttendorf fand erstmals auf dem Neu-Ulmer Rathausplatz statt

  • Den ersten Winterzauber hat Freudenberg 2010 zusammen mit Großgastronom Ebbo Riedmüller auf dem Neu-Ulmer Rathausplatz organisiert.
  • 2014 zog das Hüttendorf auf den Ikea-Parkplatz in Ulm um.
  • 2015 musste die Veranstaltung abgesagt werden, weil die Organisatoren keinen Standort gefunden hatten.
  • 2016 fand das Event erstmals auf dem Mahler-Parkplatz statt