Die FWG-Fraktion reagiert auf Klagen von Bewohnern am Saumarkt und fordert eine Besserung der Beleuchtung auf der Wilhelmshöhe. Dieser Bereich werde von „Normalbürgern“ nach Einbruch der Dunkelheit gemieden, weil er völlig unbeleuchtet sei, heißt es in dem Antrag. Licht dagegen erhöhe das Sicherheitsempfinden der Menschen und „bedeutet Sicherheit“.

Gute Erfahrungen mit Beleuchtung gemacht

Anwohner hatten sich über nächtliche Saufgelage und Flaschenwürfe von der Mauer beschwert. „Ordnungsstörer fühlen sich an beleuchteten Orten nicht wohl“, schreiben die FWG-Stadträte. Mit Beleuchtung habe die Stadt bereits an einigen Schulen, die von Vandalismus betroffen waren, gute Erfahrungen gemacht.