WM 2018 Wie die U10 der TSG Söflingen die Neymar-Show parodiert

Die U 10 der TSG Söflingen hat die Schauspieleinlagen des Brasilianers Neymar parodiert.
Die U 10 der TSG Söflingen hat die Schauspieleinlagen des Brasilianers Neymar parodiert. © Foto: Screenshot: Facebook / Quelle: TSG Söflingen
Ulm / SWP/TK 08.07.2018

Gekonnt führen die Jungs den Ball am Fuß. Von der Seitenauslinie her kommend schweben sie geradezu über den Platz. Das harte Training zahlt sich offenbar aus. Dann der Schrei des Trainers: „Neymar!“ Wie vom Blitz getroffen schmeißen sich die Jungkicker hin, wälzen sich am Boden, links, rechts. Ein Übungsplatz in Ulm-Söflingen – und die U 10 der TSG „eifert“ dem großen Neymar in seiner Paraderolle bei der WM in Russland nach: dem sterbenden Schwan.

Schlechtes Vorbild, lustige Videos

Was passiert, wenn Profis nicht nur geniale Fußballer, sondern auch große Schauspieler sind wie Neymar, ist aktuell nicht nur im TSG-Video, sondern überall im Netz zu beobachten. Dort gehen Videos viral von Jugendmannschaften, die sich wie der brasilianische Ballkünstler nach jedem Kontakt (viele davon, zugegeben, auch hart und unfair) gefühlt minutenlang am Boden winden. Wie heikel Neymars Gehabe in seiner Funktion als Vorbild ist, hat ein Kollege von Zeit Online sehr klug aufgeschrieben. 

Losgelöst von der moralischen Bewertung des Verhaltens des Brasilianers kann man zumindest festhalten: Seine Bodenakrobatik hat bereits einige witzige Videos hervorgebracht wie dieses von einem unglaublich begabten tierischen Darstelller:

Gefeiert werden auch die „Abrollkünste“ des Brasilianers:

Oder ein ähnlicher Ansatz wie bei der TSG Söflingen:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel