Wenns ganz eng wird

SWP 06.09.2013

Notbetten Damit kein Student in diesem Herbst sein Zelt auf dem Campus aufschlagen muss, wird das Studentenwerk in Kooperation mit dem katholischen Studentenpfarrer Michael Zips eine Notunterkunft am Willy-Brandt-Platz bereit halten. "Gedacht sind die 20 Betten vor allem für jene Studenten, die sehr spät ihre Zulassungen erhalten", sagt Silke Schröder vom Studentenwerk Ulm. Im vergangenen Herbst waren 11 der 20 Betten belegt, allerdings nur kurzzeitig. Innerhalb von zehn Tagen waren die Studienanfänger anderweitig untergebracht. "Wir greifen den Studenten dann schon unter die Arme."

Zimmer frei?