Ulm Welternährung verbessern helfen

Ulm / SWP 10.08.2012

Die Ulmer Stiftung "fiat panis" hatte erneut den Josef G. Knoll- Europäischer Wissenschaftspreis ausgeschrieben. Von 1986 bis 2009 hatte die Vater-und-Sohn-Eiselen-Stiftung diesen Preis verliehen. Er wird bundesweit für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die Erkenntnisse bringen, welche zur Verbesserung der Welternährung dienen. Nun hat die Jury aus sieben Bewerbungen drei preiswürdige Arbeiten ausgewählt, teilt die Stiftung mit. Der Preis, der mit insgesamt 30 000 Euro dotiert ist, soll nun am 19. September im Rahmen des Tropentags an der Georg-August Universität Göttingen verliehen werden. Und zwar an Dr. Vanessa Prigge von der Universität Hohenheim, die sich beispielsweise mit Mais in den Tropen beschäftigt. Je 10 000 Euro erhielten überdies Dr. Elisabeth Fischer, Uni Göttingen, sowie Dr. Nazaire Houssou, ebenfalls Universität Hohenheim.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel