Über die Anliegen der Handwerker hat sich die Bundestagskandidatin der Grünen und Ulmer Stadträtin Annette Weinreich bei einem Besuch bei der Kreishandwerkerschaft informiert. Dabei wurde deutlich, dass das Handwerk sowohl für das Gelingen der Energiewende als auch für eine erfolgreiche Baupolitik der Grünen eine zentrale Rolle spielt. Annette Weinrich: "Energiesparende Gebäude und bezahlbares Wohnen sind Kernpunkte unserer Baupolitik." Diese könne jedoch nur gelingen, wenn die bestehenden Häuser vernünftig saniert werden und neue entsprechend gebaut werden. Und genau dazu brauche man das Know-how des Handwerks. Zwar sei sie als Tochter aus einem Handwerksbetrieb mit den Sorgen der Handwerker wohl vertraut. Im Gespräch vor Ort zeige sich aber, dass es immer wieder neue Herausforderungen gebe, denen konstruktiv begegnet werden müsse.