Einkaufen Weihnachtsmarkt und zahlreiche Geschäfte länger geöffnet

Einkaufen bis in den späten Abend am Samstag in der Ulmer Innenstadt.
Einkaufen bis in den späten Abend am Samstag in der Ulmer Innenstadt. © Foto: Martina Dach
Ulm / SWP 06.12.2015
Am Samstag - dem zweiten Advent - hatten zahlreiche Geschäfte in der Ulmer Innenstadt sowie der Weihnachtsmarkt länger geöffnet. Das freute nicht nur die Kunden und Besucher, sondern auch den Handel.

Der zweite Adventssamstag gilt gemeinhin für den Handel als einkaufsstärkster in der vorweihnachtlichen Zeit. In der Ulmer Innenstadt war am vergangenen Samstag nicht nur tagsüber einiges los – die Besucher konnten sich auch Zeit lassen bei der Geschenkesuche. Grund: Die lange Einkaufsnacht des Ulmer City Marketing. So hatten zahlreiche Geschäfte ihre Türen bis 22 Uhr geöffnet.

„Vor allem der Weihnachtsmarkt war bis 22 Uhr sehr gut besucht“, berichtet Florian Fuchs vom City Marketing. „In den umliegenden Gassen ist es nach 20 Uhr dagegen ruhiger geworden.“ Fuchs führt es darauf zurück, dass die längeren Öffnungszeiten noch nicht so in den Köpfen der Menschen angekommen seien. Trotzdem seien die Händler „rundum zufrieden“. Für den Besucheransturm habe es aber zu wenig Parkplätze gegeben. Bereits am Vormittag staute sich beispielsweise die Schlange wartender Autos vor dem Parkhaus Deutschhaus über die Zinglerbrücke hinweg Richtung Ehinger Tor.

Lange Öffnungszeiten für den Weihnachtsmarkt werden wohl weiterhin die Ausnahme bleiben. „Jeden Tag länger, verliert es an Reiz“, meint Fuchs. „Aber vielleicht an den Samstagen.“