Nachdem das Aufstellen des traditionellen Weihnachtsbaumes am Mittwochabend wegen Problemen beim Transport abgesagt werden musste, thront die 18 Meter hohe Weißtanne nun seit Donnerstagvormittag auf dem Münsterplatz. Die Aufbauarbeiten des Ulmer Weihnachtsmarktes sind damit eingeläutet.

18-Meter-Tanne am Münsterplatz aufgestellt

Etwa eine Stunde dauerte die Prozedur, die gegen 10.15 Uhr begann. Die Feuerwehr Ulm führte den Aufbau mit einem Feuerwehrkran durch, der die Tanne zunächst mehrere Meter in die Höhe zog. Anschließend wurde der Baum abgestellt. Mehrere Mitarbeiter bearbeiteten den Stamm mit einer Motorsäge und einer Axt, um den für die Halterung nötigen Durchmesser zu erreichen.

Danach konnte der Baum in seine Halterung im Boden eingesetzt werden. Diese ist laut Einsatzleiter 1,60 Meter tief.

Transport verzögert: Donnerstag statt Mittwoch

Am Mittwoch wurde der Lastwagen, der den Baum anliefern wollte, von der Polizei aufgehalten. Die Tanne sei höher und breiter gewesen als genehmigt worden sei, heißt es in einer Pressemitteilung. Daher musste der Lastwagen über Nacht abseits der Straße stehen bleiben. Erst mit einer neuen Genehmigung konnte der Weihnachtsbaum samt Polizeibegleitung am Donnerstag die Fahrt fortsetzen.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit cityStories Ulm entstanden.