Ulm Vorhang auf für den Staubsauger

Foto: © rosieapples - fotoli 73716579
Foto: © rosieapples - fotoli 73716579 © Foto: © rosieapples - fotoli 73716579
RUDOLF KÜBLER 17.09.2016
Meist führen Staubsauger ein Leben im Dunkeln, versteckt in irgendwelchen Schränken. Nur einmal in der Woche haben sie Ausgang - und dann röhren sie auf der Jagd nach Flusen. Wir stellen unsere Lieblings-Staubsauger in der Serie "Schick und Schön" vor.

Gestern war Espresso, heute ist nix, aber morgen ist: Staubsauger. Und das ist ein bisschen wie Weihnachten. Nie war die Vorfreude auf eine Ladenöffnung größer. Aber: Was heißt  schon „Laden“ – in dieser Lage. Laden – was für ein Wort? Ein ziemlich gestriges.

Ein Showroom muss es sein, ein Showroom für Staubsauger einer Marke, die eine spezielle Saugkraft auf Frauen und Männer ausübt. Welche Marke? Das haben wir spontan vergessen. Festzuhalten aber ist eines: Staubsauger sind neben Spül- und Waschmaschinen die am meisten unterschätzten Haushaltsgeräte. Meist führen sie ein Leben im Dunkeln, versteckt in irgendwelchen Schränken. Nur einmal in der Woche haben sie Ausgang – und dann röhren sie auf der Jagd nach Flusen. Aus gegebenem Anlass stellen wir unsere Lieblings-Staubsauger in der Serie „Schick und Schön“ vor.