Ulm Vorbereitungskurs für Erzieher und Erzieherinnen in Ulm

Ulm / SWP 04.09.2013
Die Agentur für Arbeit Ulm und die Jobcenter Ulm und Alb-Donau ermöglichen Berufsrückkehrenden den Quereinstieg in den Erzieherberuf. Am Freitag findet um 10 Uhr eine Infoveranstaltung statt.
Pädagogische Fachkräfte für den Erzieherbereich werden dringend gesucht – auch im Raum Ulm, teilt die Agentur für Arbeit mit. Seit August sind Kommunen gesetzlich verpflichtet, Betreuungsplätze für unter Dreijährige zur Verfügung zu stellen. Das sei Grund genug, über alternative Modelle der Qualifizierung nachzudenken und neue Zielgruppen für den Beruf zu interessieren.

Deshalb bietet die Agentur für Arbeit Ulm sowie die Jobcenter Ulm und Alb-Donau in Kooperation mit der in Rottweil ansässigen Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten ab Januar 2014 einen „Vorbereitungskurs auf die Schulfremdenprüfung zum/r Staatlich anerkannten Erzieher/in“ (in Teilzeit) an. Die Maßnahme wird über den Bildungsgutschein finanziert und schließt nach 1,5 Jahren mit der Schulfremdenprüfung an der zuständigen Fachschule für Sozialpädagogik ab. 

"Mit unseren Vorbereitungskursen, die seit Herbst 2012 an mehreren Standorten in Baden-Württemberg erfolgreich laufen, ermöglichen wir Berufsrückkehrenden den Einstieg in den Erzieherberuf und leisten damit einen Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels in diesem Bereich“, sagt Sandra Bandholz, Geschäftsführerin der Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten.

Interessenten aus dem Raum Ulm, Ehingen und Biberach, die sich beruflich neu orientieren möchten und Freude am Umgang mit Kindern haben, können sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit Ulm unverbindlich über den im Januar 2014 beginnenden Vorbereitungskurs informieren, am Freitag, 13. September, 10 Uhr, im großen BiZ-Raum im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Ulm, Wichernstraße 5, 89073 Ulm. 

Info
Informationen zur Veranstaltung gibt es bei Anna Wüstefeld, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Tel.: 0731/160-700, ulm.bca@arbeitsagentur.de
Oder bei Gabi Staub von der Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten Tel.: 0741/94258-118, g_staub@lfa.org