Crowdfunding Volksbank öffnet Crowdfunding-Portal für Vereine

JULIA KLING 10.12.2016

Viele schaffen mehr: Unter diesem Motto hat die Volksbank Ulm-Biberach jetzt eine Spenden-Plattform ins Leben gerufen. Ziel des Portals ist es, nach dem Crowdfunding-Prinzip – einer Art Schwarmfinanzierung – Projekte von Vereinen sowie gemeinnützigen  und öffentlichen Einrichtungen und Trägern zu finanzieren. „Das ist Genossenschaft pur“, sagt Vorstandmitglied Stefan Hell in einer Mitteilung. Unter https://volksbank-ulm-biberach.viele-schaffen-mehr.de können die Vereine und Einrichtungen ihre Projekte vorstellen und Unterstützer können ihr Projekt finanzieren.

Zum Startschuss stellt die Bank einen Betrag von 10 000 Euro zur Verfügung. Damit werden die Spendenbeiträge der ersten tausend Unterstützer um jeweils zehn Euro erhöht. Zwei Projekte sind auch schon eingestellt: Zum einen der Bürgerausschuss Wiblingen mit seinem „Kloster Wiblingen in Lego-Modellbauweise“. Zum anderen bittet der Alpin Club Ulm 2011 um Unterstützung für einen neuen Vereinsbus.

Erste Projekte abgeschlossen

Bei der VR-Bank Neu-Ulm ist man bereits einen Schritt weiter. Hier startete eine ähnliche Plattform bereits im Juli dieses Jahres. Die ersten sechs Vereine haben ihre Projekte bereits erfolgreich abgeschlossen: Der  Verein TS Weißenhorn erhielt 5117 Euro zur Renovierung des Tennisheims, die Dorfmusikanten 3436 Euro für eine neues Glockenspiel und ein Xylophon, die Musikkapelle Biberach ein neues Mischpult für 3080 Euro. Die Musikvereinigung Senden-Ay-Oberkirchberg konnte mit 5360 Euro seine Trachten von bayerisch zu schwäbisch umstellen, der SV Pfaffenhofen erweiterte und sanierte für 7923 Euro seine Umkleidemöglichkeiten, und die Musikfreunde Holzschwang kauften sich neue Trachten für 4935 Euro.