Radio 7 Stars for Charity Vincent Weiss räumt bei „Radio 7 Stars for Charity“ ab

Ulm / Magdi Aboul-Kheir 01.12.2018

Immerhin, zu Verwüstungen und medizinischen Notfällen kam es diesmal nicht, beim Auftritt des Teenie-Schwarms Lukas Rieger. Vor zwei Jahren, im Blautal-Center, war es heftig zugegangen, nun herrschte am Freitagabend in der Ratiopharm-Arena zwar gute Laune, aber es blieb doch alles im gesitteten Rahmen. Lukas Rieger, mittlerweile 19, war aber auch nur ein von zahlreichen prominenten Gästen beim vierstündigen „Radio 7 Stars for Charity“-Konzertabend vor mehr als 3000 Musikfans. Denn nach dem magischen Opening mit Zauberer Florian Zimmer wurde eine amtliche Abfolge namhafter Acts aufgeboten.

„Der beste Tag meines Lebens“

Draußen mochte Herbst sein, drinnen aber sorgten Marquess sofort für sonnige Stimmung und süffiges Strandfeeling. Die auf Spanisch singenden Hannoveraner wurden als „Band des Jahres“ ausgezeichnet und setzten gleich ein Ausrufezeichen. Danach kam einer, über den man mit gutem Gewissen sagen kann, dass er in Deutschland Pop-Historie mitgeschrieben hat: Thomas Anders. Mit dem Medienpreis in der Kategorie „Musikgeschichte“ geehrt, hatte er eigene deutschsprachige Songs im Gepäck („Der beste Tag meines Lebens“), aber natürlich ging es nicht ohne Modern-Talking-Hits von „Cheri, Cheri Lady“ bis „Atlantis Is Calling“ ab - da war Widerstand zwecklos.

Höhepunkt des Abends

Das Musical „Rock of Ages“ war im Theater Ulm in der vergangenen Spielzeit ein Hit. Die Produktion bekam nun den Preis für die „Liveshow des Jahres“ – und in die Hand gedrückt bekam diesen Preis Sascha Lien, der in der Rolle des Drew das Theater gerockt hatte. Was ihm nun auch in der Ratiopharm-Arena gelang, zum Beispiel mit „Here I Go Again“. Und dann, nach der Pause, kam die Reihe an Wincent Weiss. Der 25-Jährige ist mittlerweile bestens im Geschäft und wurde als „Künstler national“ ausgezeichnet. Zu Recht, denn was er dann in Sachen Bühnenpräsenz und Energie ablieferte, war der Höhepunkt des Abends. „An Wunder“, „Musik sein“, „Feuerwerk“ - das war tatsächlich ein Feuerwerk, es wurde mitgesungen und abgefeiert.

Ein unterhaltsamer Abend

Es wurde sogar ein wenig ruhiger, als Lukas Rieger, der sich über den Titel „Newcomer des Jahres“ freuen durfte, folgte. Was aber auch daran lag, dass Rieger bei seinem ersten Auftritt nach einem Fußball-Unfall nicht mit voller Band antrat, sondern ein Akustik-Set spielte, dabei mit samtener Stimme „SlowMo“ und „Number One“ sang. Und schließlich, es war schon gegen halb zwölf, kam der Abräumer mit dem „Rooftop“: Nico Santos durfte sich nicht nur über den Preis „Hit des Jahres“ freuen, sondern diesen und weitere Songs wie „Love On Me“ zum Besten geben. Die aktuelle Single des 25-Jährigen heißt „Safe“, und das wäre auch ein gutes Motto für den ganzes Abend gewesen: Denn „Radio 7 Stars for Charity“ war für die Besucher mit Sicherheit ein unterhaltsamer Abend – und das auch noch für einen guten Zweck, die Radio 7 Drachenkinder.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel