Ulm Vier Tage lang Mittelaltermarkt in Wiblingen

Von Himmelfahrt an stürmen Ritter das Wiblinger Klosterareal. Foto: KTB Ulm
Von Himmelfahrt an stürmen Ritter das Wiblinger Klosterareal. Foto: KTB Ulm
Ulm / BEL 06.05.2013
Digitales Zeitalter ade: Der Mittelaltermarkt ums Wiblinger Kloster lässt die Besucher mit allen Sinnen frühere Zeiten miterleben - Ritterturnier inklusive.

Dem Truhenbauer und einem historischen Feuermacher über die Schulter schauen, das offene Lagerleben samt Tieren beobachten und vom Kirschbier kosten: Das und viel, viel mehr ist vom 9. bis 12. Mai im Innenhof des Kloster Wiblingens und im Lustgarten möglich.

Von Donnerstag, Christi Himmelfahrt, an laden allein mehr als 100 Marktbeschicker die ganze Familie zum Bummeln ein. Während der Nachwuchs beim Kinderritterturnier mitmachen und sich per Eseltaxi chauffieren lassen kann, gönnt sich Papi vielleicht Deftiges aus der "Fleischbräterey" und Mami guckt dem Glasperlendreher zu - oder umgekehrt.

Spannende Unterhaltung verspricht das Ritterturnier "Das Vermächtnis des Königs", das die Compania Ferrata mit witzigen Spielszenen und atemberaubenden Stunts mehrmals aufführen wird. Bereits zum fünften Mal setzen Simone Keil und ihre Freunde vom Verein KTB (Karate, Tae Bo und Brauchtumspflege) Ulm das Mittelalter in Szene. Und das ohne kommerziellen Hintergedanken: Der Mittelaltermarkt ist der Aktion 100.000 und Ulmer helft gewidmet. I-Tüpfelchen der Benefiz-Idee ist eine Tombola, zu der die Beschicker des Mittelaltermarkts wertvolle Gewinne beigesteuert haben. Das Los kostet einen Euro, jedes Los gewinnt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel