Unternehmen Uzin legt beim Umsatz stark zu

Ulm / kö 29.08.2018

Der Hersteller von Produkten zum Bodenverlegen Uzin Utz sieht sich auf Kurs. Der Umsatz der einzigen börsennotierten Firma in Ulm legte im ersten Halbjahr um rund 16 Prozent auf  etwa 170 Millionen Euro zu. Jedoch stagnierte das operative Ergebnis mit etwa 13 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.  In einer Mitteilung heißt es, Uzin bestätige in der neuen Vorstandskonstellation den Wachstumskurs. Vorstandschef Thomas Müllerschön hatte, wie berichtet, die Firma nach dem Aktionärstreffen in Mai verlassen. Nun sind die Söhne von Mehrheitsaktionär und Aufsichtsratschef Werner Utz, Julian und Philipp Utz, am Zug. Finanzvorstand ist Heinz Leibundgut, der das unter Müllerschön aufgelegte Strategieprogramm „Gold“ untermauert. Es sieht für 2019 ein Umsatzniveau im Konzern von 400 Millionen Euro vor.

Leibundgut weiter: „Die aktuellen Halbjahreszahlen zeigen deutlich, dass die Integration der vierten Familiengeneration mit Julian und Philipp Utz in den Vorstand des Unternehmens auf einem erfolgreichen Weg ist.“ Die beiden kamen im Januar in den Vorstand. Für das Gesamtjahr geht Uzin bei guter Baukonjunktur in Deutschland von einer erhöhten Nachfrage aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel