Ulm / EB Wohnungen energetisch sanieren, Heizkosten für die Mieter senken, aber Mieten bezahlbar halten: Darin besteht ein zentraler Beitrag der UWS zum Wohnmarkt. Ein wichtiges Neubauprojekt ist die Sedanstraße.

Das städtische Wohnungsunternehmen UWS hat 2011 etwa 15 Millionen Euro investiert: in die Instandhaltung und Modernisierung ihrer Gebäude und Wohnungen sowie Neubauten. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, wurde als wichtigstes Neubauvorhaben der letzte Bauabschnitt des Projekts Sedanstraße 45 bis 59 in der Weststadt fertiggestellt. Das markante Gebäude mit bezahlbaren Familienwohnungen ist demnach ein weiterer Baustein bei der Umgestaltung und Aufwertung der Weststadt.

Im Rahmen der Modernisierung wurden 2011 insgesamt 146 Wohnungen umfassend technisch und energetisch saniert. Vor allem die Bäder wurden in vielen Wohnungen erneuert, teils wurden Balkone angebaut. Mit der Wärmedämmung der Außenwände und Dächer, mit dem Einbau von neuen Fenstern und modernen Heizungsanlagen konnte der Energiebedarf dieser Immobilien um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Das entspricht Neubaustandard. Durch die Sanierungsarbeiten können insgesamt mehr als 800.000 Kilowattstunden Heizenergie gespart werden - jedes Jahr. Die UWS wertet dies als Beitrag zum Klimaschutz. Außerdem könnten die Mieter Heizkosten sparen.

Auftakt war die Sanierung der Hochhäuser in Böfingen, die noch bis 2014 dauert. Das gilt auch für die Gesamtsanierung im Bereich Moltkestraße/Wörthstraße gegenüber dem Weststadthaus. Darüber hinaus konnte auch die Sanierung der Wiblinger Sägefeldsiedlung abgeschlossen. Gebäude im Stifterweg, der Bleicher-Walk-Straße und im Schöner-Berg-Weg wurden ebenfalls fertiggestellt. Somit wohnen mehr als 300 Menschen nun in modernen Wohnungen zu Mieten, die auch in Zukunft bezahlbar bleiben.

Die UWS hat nach ihren Angaben über 90 Prozent der Bauaufträge - also fast 14 Millionen Euro, an Handwerker und Bauunternehmen aus der Stadt Ulm, dem Alb-Donau-Kreis und Neu-Ulm vergeben. Man bleibe somit ein stabiler und wichtiger Partner für die Firmen der Region und sichere mit verlässlichen Bauinvestitionen zahlreiche Arbeitsplätze in den regionalen Bau- und Handwerksunternehmen, Architektur- und Ingenieurbüros.

Die UWS verfügt insgesamt über etwa 6800 Mietwohnungen.