Bildung Update für Unterricht an Gymnasien

Ulm / ate 16.08.2018

Informatik, Mathematik, Physik – kurz IMP – heißt ein neues Unterrichtsfach, das an landesweit 56 Gymnasien vom neuen Schuljahr an zum Profil der Schule gehören wird. In Ulm wird das Fach im Kepler- und im Anna-Essinger-Gymnasium angeboten werden. Beide Schulen hatten sich darum beworben. Das teilten Vertreter der Schulen in einer Schulbeiratssitzung im März offiziell mit (wir berichteten). Seit dieser Woche liegt nun die Bestätigung des Kultusministeriums vor: Beide Ulmer Gymnasien können mit IMP starten. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) bewertet das neue Fach so: „Mit IMP bereiten wir die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft vor.“   

Weder am Kepler noch am Essinger-Gymnasium war gestern jemand erreichbar. Gleichwohl dürften alle über die Einführung des neuen Fachs zufrieden sein, schließlich entspricht das dem Wunsch von Schulleitungen, Schulbeirat und Stadtverwaltung.  

  Das vierstündige Profilfach IMP beginnt in Klasse 8, endet in Klasse 10 und vereint Fachanteile aus Informatik, Mathematik und Physik.  Lehrplaninhalte erklärte fürs Kepler-Gymnasium Konrektorin Susanne Oppermann in der Schulbeiratssitzung im Frühjahr so: In Informatik stünden Programmieren und Datensicherheit im Vordergrund, in Mathe unter anderem Grundlagen der Kryptologie, in Physik Halbleiterphysik.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel