Ulm/Neu-Ulm Unternehmer Hugo Kaufmann ist tot

Hugo Kaufmann ist gestorben.
Hugo Kaufmann ist gestorben.
Ulm/Neu-Ulm / REF 13.06.2012

Der Ulmer Unternehmer Hugo Kaufmann ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Der Seniorchef des Metall- und Lichtwerbe-Unternehmens Kaufmann war bis zuletzt im Betrieb präsent. Sein Rat wurde nicht nur von Sohn Ulf Kaufmann geschätzt, der vor 35 Jahren in das Unternehmen mit einstieg und es auch weiterführt. Die Firma Kaufmann, die vor allem für ihre Lichtwerbung bekannt ist und 600 Mitarbeiter hat, ist in Familienhand. Die Anteile halten Ulf Kaufmann und seine Schwester Heike Seidel. Hugo Kaufmann war ein Meister des Zeitmanagements. Er verstand es, Familie, Betrieb, Vereine und Verbände zu bedienen - ohne einen Bereich zu vernachlässigen. Er war unter anderem alternierender Vorstandsvorsitzender der AOK Ulm, stellvertretender Vorsitzender des SSV und Vizepräsident des europäischen Lichtwerbe-Verbands. Die Firma zog 2004 von Jungingen nach Neu-Ulm in die Max-Eyth-Straße.