Schade, dass das Wort „alternativlos“ einen schlechten Beigeschmack bekommen hat. Im Fall der Wiederwahl von Uni-Präsident Michael Weber trifft es den Sachverhalt ohne jede Häme. Zwar auch aus formalen Gründen, eine echte Wahl hatten die Gremien nämlich nicht. Die Findungskommission empfahl ...