Am Dienstagmorgen um 7.30 Uhr ist bei einem Unfall in Ulm großer Schaden entstanden. Eine 29-Jährige war laut Polizei mit ihrem Mazda in der Hans-Lorenser-Straße gefahren, als ihr Fahrzeug ins Schleudern geriet. Ein verstopfter Kanal hatte dafür gesorgt, dass sich Wasser auf der Straße gestaut hatte. Bei den niedrigen Temperaturen am frühen Morgen gefror das Wasser. Das Fahrzeug der Frau schleuderte auf der glatten Fläche in einen entgegenkommenden Sattelzug und in einen weiteren Lkw. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Schaden beträgt sich auf über 40.000 Euro.

Region