Betrug Unbekannter gibt sich als Enkel aus

Mit dem Enkeltrick hat ein Unbekannter versucht eine 91-Jährige reinzulegen.
Mit dem Enkeltrick hat ein Unbekannter versucht eine 91-Jährige reinzulegen. © Foto: dpa
Ulm / Ulrike Schleicher 08.12.2016

  Mit dem Enkeltrick hat ein Unbekannter versucht, Geld von einer älteren Frau zu erschleichen. Allerdings erfolglos. Wie die Polizei berichtet, hatte der Mann am Dienstagmittag die 91-Jährige angerufen, und sich als ihr Enkel ausgegeben. Der Mann erzählte eine erfundene Geschichte, bei der es um dringend benötigtes Geld ging. Die Frau sollte mehrere tausend Euro von der Bank holen, was sie auch tun wollte.

Die Mitarbeiter der Bank wurden jedoch misstrauisch, als die Rentnerin das Geld abheben wollte. Sie fragten nach und verständigten dann die Polizei. So konnte der Betrug verhindert werden. Nach dem Unbekannten wird jetzt gesucht. Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang erneut zur Skepsis. Die Betrüger mit dieser Masche suchten ihre Opfer meist im Telefonbuch aus und schauten gezielt nach alten Menschen, die sie anhand der Vornamen identifizieren – jede Generation hat ihre typischen Vornamen. Die Anrufer geben sich als nahe Verwandte aus sowie als ehemalige Nachbarn, Freunde und Bekannte.

Die Frage nach Geld sollte immer ein Alarmsignal sein. Erst recht, wenn um die Geldübergabe ein Geheimnis gemacht werden soll. Die Polizei rät, nach einem Anruf zuerst bei der Person zurückzurufen, von der der Anruf angeblich kam. Und zwar ausschließlich auf der Nummer, die man kennt. Im Zweifel sofort die Polizei informieren. Fremden, die als „Vertrauensperson“ angeblicher Verwandter kommen, niemals Bargeld aushändigen.