Gastronomie Ulmer SPD fordert: Emissionen anpassen

Ulm / kö 04.09.2018

Der Wandel in der City, bei dem zunehmend Restaurants den Handel ersetzen, muss für Anwohner verträglich sein. Auf diesen Standpunkt stellt sich die SPD in einem Schreiben an OB Gunter Czisch. So sei es auch für die Anwohner im Umfeld der Buchhandlung Herwig nicht ersichtlich gewesen, dass an der Stelle das Burger-Restaurant „Hans im Glück“ mit Abluft „von großen Grills“ und mehr Lärm entstehen soll.  Dies bedeute einen Nachteil für die Investoren und Sanierer mittelalterlicher Häuser in der Nachbarschaft (wir berichteten). Die SPD weist Czisch darauf hin, dass er in der Schwörrede eine grünere, leisere Stadt versprochen hat. Dafür müssten die Emissionen angepasst werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel