Die Entscheidung der Unesco, das Bauhüttenwesen als immaterielles Weltkulturerbe aufzunehmen, verbreitete sich am Nachmittag rasend schnell zwischen Münsterbauhütte, Münstergemeinde und Rathaus. Alle hatten erst für Freitag mit dem Beschluss gerechnet. „Wir freuen uns sehr“, sagte Dekan Ernst-Wilhelm Gohl, zumal die Initialzündung von Ulm ausging. 18 Bauhütten aus fünf Ländern hatten sich gemeinsam beworben. Dass es geklappt hat,...