Ulm Ulmer Grüne fordern: Länger Grün für Fußgänger

SWP 11.04.2014
Fußgänger sollten nicht länger als 40 Sekunden an Ampeln warten müssen. Das fordert die Ulmer Grünen-Fraktion in einem Brief an Oberbürgermeister Ivo Gönner. Die Verwaltung soll eine Untersuchung in die Wege leiten, mit dem Ziel die Ampelschaltungen für Fußgänger zu optimieren.

Außer kürzeren Wartezeiten fordern die Grünen auch ausreichend lange Grün-Phasen, so dass auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen stressfrei die Straße überqueren können. Neben einer Optimierung der Ampelschaltungen solle, wenn diese nicht ausreicht, die Gesamtsituation der Verkehrsführung betrachtet und gegebenenfalls überarbeitet werden.

Klar sei dabei, dass die Ampelschaltungen einen Kompromiss darstelle zwischen den Interessen von Fußgängern, Autofahrern - und Nutzern des öffentlichen Nahverkehrs, die eine Bevorrechtigung für Busse und Straßenbahnen wünschen.