Ulm Ulmer finden Zombie-Walk "echt geil"

Ulm / BUC 25.08.2014
Etwa hundert Zombies haben am Samstag am zweiten "Zombie Walk" in Ulm teilgenommen. Den verkleideten Teilnehmern und den Zuschauern hat der Spaziergang gefallen. "Echt geil" war der häufigste Kommentar.

Ulmer Zombies sind pünktlich. Am Samstag haben sie sich Schlag 17 Uhr vom Hauptbahnhof aus auf den Weg durch die Fußgängerzone gemacht. Ulmer Zombies werden von einem Pulk von Fotografen begleitet. Schließlich will sich jeder der etwa hundert Leute, die sich am zweiten "Zombie Walk", am "Spaziergang der Untoten", beteiligt haben, in den digitalen Medien wiederfinden. Ulmer Zombies tragen Anzug oder zerlumpte Kutten. Manchen sitzt ein Zylinder oder ein Cowboyhut auf dem Kopf, andere lassen sich im Rollstuhl schieben, sind mit Rucksack, Bierflasche oder Zigarette rauchend unterwegs.

Wieder war es Sascha Thomalla, der zu dem Spektakel mittels Facebook aufgerufen hatte. Der 27-Jährige stammt aus Aue im Erzgebirge und lebt seit drei Jahren in Ulm. Als er in noch Aue wohnte, wollte der Zombie-Film-Fan immer mal zum großen Zombie-Walk nach Dresden. "Das hat aber nie geklappt." Im Ulm stieß er schnell auf junge Leute, die sich ebenfalls an Filmen erfreuen, wie sie die US-amerikanische Fernsehserie "The Walking Dead", (deutsch: Die wandelnden Toten) bietet. Im vergangen Jahr trafen sie sich zu ihrem ersten Ulmer "Walk". Den Zuschauern hat dieser Spaziergang offensichtlich gefallen. "Echt geil", so lautete denn auch der häufigste Kommentar.