Die am Mittwoch beginnende 14. Auflage der „Ulmer Denkanstöße“ (wir berichteten) zieht erneut Kritik auf sich – und zwar von jenen zwei Frauenrechtlerinnen, die sich schon in den vergangenen Jahren zu Wort gemeldet hatten. Ihr gleichlautender Vorwurf: Es kommen zu viele männliche Redner u...