Ludwigsburg/Ulm Ulmer Alt-OB Gönner für seine Verdienste gewürdigt

Ludwigsburg/Ulm / jr 23.04.2016
Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat am Samstag im Schloss Ludwigsburg 22 Bürgerinnen und Bürger mit dem Landesverdienstorden Baden-Württembergs geehrt - darunter Ivo Gönner, der Ende Februar nach 24 Jahren als Ulmer Oberbürgermeister ausgeschieden ist.
Die Auszeichnung ging an Menschen, „die im politischen, sozialen, kirchlichen, sportlichen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Bereich wahrlich Herausragendes geleistet haben“, so Kretschmann: „Damit sind die Geehrten echte Vorbilder für die Menschen unseres Landes.“
 
Ivo Gönner beschrieb er als geradlinig, gesellig, volksnah und auch vom politischen Gegner hochgeschätzt. „Er gab Ulm ein sympathisches Gesicht.“ Herausgehoben wurde sein Engagement in der Flüchtlingshilfe und für die Ulmer Bürgerstiftung, beschrieben wurde er als Netzwerker, der alle Merkmale bündele, die eine gut funktionierende Demokratie braucht.
 
Kretschmann sagte weiter, die neuen Ordensträger prägten die Gesellschaft und machten sie erst menschlicher. „Daher bitte ich die Geehrten und alle Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin, ihre Einsatzbereitschaft zum Wohle der Gesellschaft einzubringen.“
 
Gönner gehört mit dieser Verleihung übrigens auch zu einer Reihe von ersten Ordensträgern. Denn am Samstag ist der Landesorden erstmals in überarbeiteter Form verliehen worden - ein stilisiertes Kreuz mit einem Medaillon in der Mitte, auf dem das große Landeswappen mit Schriftzug Baden-Württemberg abgebildet ist.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel