Bildergalerie Ulm: Wasserspielplatz auf zugeschüttetem Bären-Zwinger

Seit 1939 gibt es Bären in der Friedrichsau. Aber erst 2004 konnten die Nachfolgetiere aus ihrem Betonzwinger am Fort in ein Freigehege beim Zoo umziehen. Auf dem zugeschütteten Zwinger spielen heute Kinder.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
In diesem Winkel an der Betonwand erinnert heute noch eine Strichzeichnung neueren Datums an die Bären, die dort einst gehalten wurden.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Seit 1939 gibt es Bären in der Friedrichsau. Aber erst 2004 konnten die Nachfolgetiere aus ihrem Betonzwinger am Fort in ein Freigehege beim Zoo umziehen. Auf dem zugeschütteten Zwinger spielen heute Kinder.
© Foto: SWP
So sah ein Bärenbad 1997 im Betonbecken aus. Die Spaziergänger in der Au schauten gerne vorbei.
© Foto: SWP
Selbst im Jahr 2000 hatte sich noch nicht viel geändert im Bärenzwinger. Wenigstens gab es ein windgeschütztes Plätzchen zum Warten auf bessere Zeiten.
© Foto:
Das reizt zum Klettern: 2004 waren die Bären schon weg, der Graben aufgefüllt. Im darauffolgenden Jahr begann die Neugestaltung mit Wasserspielplatz und Basketballkorb.
© Foto: SWP
1999: Die Stadträte (von rechts) Markus Kienle, Frank Ahnefeld, Hartmut Pflüger und Tierschützer Pedro de la Fuente sehen sich das Gehege an. Heute ist es ein Wasserspielplatz.
© Foto: SWP
Seit 1939 gibt es Bären in der Friedrichsau. Aber erst 2004 konnten die Nachfolgetiere aus ihrem Betonzwinger am Fort in ein Freigehege beim Zoo umziehen. Auf dem zugeschütteten Zwinger spielen heute Kinder.
© Foto: Matthias Kessler
09. September 2015, 00:00 Uhr
Bären

Einst und jetzt: Vom Bärenzwinger zum Spielplatz

Seit 1939 gibt es Bären in der Friedrichsau. Aber erst 2004 konnten die Nachfolgetiere aus ihrem Betonzwinger am Fort in ein Freigehege beim Zoo umziehen. Auf dem zugeschütteten Zwinger spielen heute Kinder.