Ulm Ulm, Ulm, Ulm, Ulm und Ulm

Das Praktische an Ulm ist: Es ist meistens als solches zu erkennen. Es sei denn auf Kyrillisch. Foto: Volkmar Könneke
Das Praktische an Ulm ist: Es ist meistens als solches zu erkennen. Es sei denn auf Kyrillisch. Foto: Volkmar Könneke
Ulm / JAKOB RESCH 12.12.2013
Das ist das Praktische an der Stadt mit drei Buchstaben: Ulm bleibt Ulm und ist meistens als solches zu erkennen. Es sei denn auf Kyrillisch.

Ganz klar: Nicht jeder auf der Welt weiß jetzt unbedingt, wo Ulm liegt, auch wenn das für einen Ulmer selbst natürlich unbegreiflich ist. Aber es gibt bekanntermaßen naheliegende Annäherungen: "Ulm is situated between Stuttgart and Munich." Und: "Ulm est une ville pittoresque située à mi-chemin entre Stuttgart et Augsbourg." Und: "Ulm si trova tra Stoccarda e Monaco di Baviera." Und: "Ulm está situada entre Stuttgart y Munich." Und: "Ulm lezy pomiedzy Stuttgarten i Monachium."

Und? Etwas aufgefallen? Na klar! Nur Ulm bleibt Ulm bei aller Internationalität. Diese vielsprachige Annäherung an Ulm ist der Eingangssatz zum kompakten Ulm-Buch von Stadtrat Herbert Dörfler, das dieser seit Jahren immer wieder aktualisiert und mit den Jahren in immer weiteren Sprachen unter die Touristen bringt, aber auch unter Ulmer mit kosmopolitischen Kontakten.

Nach Englisch und Französisch kamen Italienisch und Spanisch dazu und jetzt in aktueller Erstauflage auch noch Polnisch. Dörfler: "Neu ist, und das ist einmalig für Ulm, die Ausgabe in polnischer Sprache." Aber seis drum: Auch in deren Fall bleibt es bei den drei Buchstaben. Ulm. Nur die russische Version schlägt aus dieser Reihe, weil sie nun mal dem kyrillischen Alphabet folgt, damit auch die Russen entschlüsseln können, worum es in Ulm geht.

Und worum geht es nun in dieser handlich-kleinen Ausgabe des Ulm-Buchs? Naja, um den Upper Donkey Mountain (also den Oberen Eselsberg), die Logements des soldats municipaux (Soldatenhäuschen), die Piazzetta dei pescatori (Fischerplätzle), den Lunes de Juramento (Schwörmontag) und das Dunaj akwarium (Donauaquarium).

Dörfler: "Ulm ist eine internationale Stadt." Das gilt innenpolitisch mit dem gleichnamigen Programm, das der Gemeinderat zur Stärkung der bunten Stadtgesellschaft aufgesetzt hat. Es gilt aber auch außenpolitisch mit den multilingualen Ulm-Büchern aus dem Mayercards-Verlag, die "einen wichtigen Beitrag zur internationalen Stadt leisten", wie er findet. Das Münster auf dem Titel heißt übrigens Minster, Cathédrale, Cattedrale, Catedral und polnisch nun Katedra. Ist für 7,80 Euro nachzulesen. 32,60 Zloty also.