Freiburg Ulm wirbt für sein Sommerturnfest

Freiburg / CHRISTIAN ENGEL 02.06.2014
2016 wird Ulm das Landesturnerfest veranstalten. Beim "Ulmer Abend" auf dem Turnfest in Freiburg hat die Stadt am Freitag Lust auf das Event gemacht. Sportler und Bürger sind bereits voller Vorfreude.

Nach dem Landesturnfest ist vor dem Landesturnfest. Als das eine gestern Mittag in Freiburg endete, wurde die Leitung für das kommende sogleich in die Hände der nächsten Stadt gegeben. Dabei wandert die Ausrichtung von Münsterstadt zu Münsterstadt: vom badischen Freiburg ins schwäbische Ulm.

Knapp 15 000 Turner werden 2016 in Ulm, um Ulm und um Ulm herum erwartet. Die Stadt sei bereit, erwähnte Oberbürgermeister Ivo Gönner auf dem "Ulmer Abend", der vergangenen Freitag auf dem Messegelände in Freiburg veranstaltet wurde. Es ist üblich bei Landesturnfesten, dass der zukünftige Veranstalter die Möglichkeit bekommt, sich vor der Turngemeinde zu präsentieren. Die Ulmer taten das auf ihre Weise: mit viel Humor, toller Unterhaltung, großartigen Einlagen.

Verschiedene Ulmer Turnvereine bewiesen ihr Können auf der Bühne. Die Deutschen Jugendmeisterinnen im Sport-Aerobic des SSV Ulm 1846, die im Sommer zur WM nach Mexiko fliegen, waren extra angereist, um den knapp 3500 Zuschauern in der Freiburger Messehalle ihre Klasse zu zeigen. Für sie sei es etwas ganz Besonderes, dass das Turnfest in zwei Jahren in Ulm stattfinde, sagte die 13-jährige Simone Eberhardt. Ihre Teamkollegin Maya Schwally versicherte, dass es ein unvergessliches Fest sein werde: "Weil wir einfach eine schöne und geile Stadt sind."

Auch die Rope-Skipper (Seilspringer) des SC Staig führten eine mitreißende Choreographie auf. Die 14 jungen Damen wollen in zwei Jahren bei den Wettkämpfen in der eigenen Stadt mitmachen. "Die Vorfreude ist jetzt schon groß", versicherte Nina Schebesta. "Vor so einer schönen Kulisse den Freunden und Familien beweisen, was man kann, ist das Beste überhaupt." Die 24-Jährige ist zudem sicher, dass Ulm ein großartiger Veranstalter ist, weil die Altstadt fantastisch sei, es kurze Wege gebe und die Bürger immer super Stimmung machten.

Üblicherweise wird das Landesturnerfest am Abend vor Christi Himmelfahrt begonnen. 2016 fällt der Tag aber schon in die erste Maiwoche, in der es noch zu kalt sein kann. Also legten der Schwäbische Turnerbund und die Stadt Ulm das Fest kurzerhand in den Sommer. In der ersten Ferienwoche (vom 28. bis 31.Juli) werden Tausende von Teilnehmern und Zuschauern in die Donaustadt strömen. "Wir veranstalten ein Sommerturnfest", rief Oberbürgermeister Ivo Gönner den Zuschauern in der Messehalle zu, nachdem er sich eine rote Sonnenbrille aufgesetzt hatte, die als Erkennungsmerkmal für das Fest gelten soll.

Nach zuletzt 1996 ist Ulm schon zum achten Mal Austräger. Die Vorbereitungen laufen bereits. Die Standorte für die Bühnen und Wettkämpfe müssen festgelegt, zudem die Unterbringung der zahlreichen Gäste organisiert werden. "Viele ehrenamtliche Helfer werden wieder auf den Beinen sein", sagte Gönner, der ihnen schon vorab dankte. "Ich bin mir sicher, dass es ein Superfest wird und unsere Bürger viele tolle Dinge zu sehen bekommen."

Noch bis spät in die Nacht wurde auf dem "Ulmer Abend" reichlich gegessen, getrunken und gemeinsam getanzt. Der Startschuss für ein erfolgreiches Turnfest in zwei Jahren ist gefallen, die Vorfreude darauf ist riesig. "Wir feiern ein Sportfest für Jung und Alt", meinte Wolfgang Engel von der TSG Söflingen, "wo wir alle sicherlich sehr, sehr viel Spaß haben werden."

Motto für 2016: Gemeinsam aktiv

Motto "Gemeinsam einzigartig" war das Motto des Landesturnfests in Freiburg. "Gemeinsam aktiv" ist das Motto des Turnfests 2016 in Ulm. Dabei geht es unter anderem um "Sport im Park", "Fitness meets Münsterplatz" und einen Wettbewerb auf der Donau. Zielgruppe Im Blickpunkt stehen in Ulm Kinder und Jugendliche, Ältere und das Thema Inklusion.

Geld Die Stadt gibt einen Zuschuss von 650 000 Euro für das Turnfest, außerdem 120 000 für eine Stelle zur Organisation und 100 000 für Sportgeräte, die der Stadt erhalten bleiben.

Geschichte Das Landesturnfest 2016 ist das 69. und in Ulm das 8. von 1850 bis zuletzt 1996. Seither auch feiern Badischer und Schwäbischer Turnerbund das Fest gemeinsam.

JR

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel