Pforzheim / epd Elbe statt Donau: 2024 treffen sich 25.000 Dauergäste des Posaunenchortreffens in Hamburg. Eine Pleite für Ulm.

Der dritte Deutsche Evangelische Posaunentag kommt 2024 nach Hamburg und nicht nach Ulm. Das haben die Delegierten des Evangelischen Posaunendiensts in Deutschland am Sonntag in Pforzheim entschieden. Zum weltweit größten Posaunenchortreffen werden 25.000 Dauerteilnehmer sowie Tagesgäste erwartet. „Ich bedaure sehr, dass der Deutsche Evangelische Posaunentag 2024 nicht in Ulm gefeiert werden wird“, teilte Cornelius Kuttler, der Leiter des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg mit. Zugleich beglückwünschte er die Stadt Hamburg zum Erfolg. 

Die Stadt Ulm will den 3. Deutschen Evangelischen Posaunentag in den Süden der Republik holen.

Das könnte dich auch interessieren:

Motorenhersteller Deutz Unternehmen erweitert im Donautal

Die Stadt stellt ein Grundstück zur Verfügung, das sie vor Jahren dem Betrieb abgekauft hatte.

Die Wiesen an der Weihung sind großflächig durchwühlt. Die Pächter berichten von großen Schäden in diesem Jahr.