Holidu-Studie Ulm gehört zu den fußgängerfreundlichsten Städten

Ulm gehört offenbar zu den fußgängerfreundlichsten Städten Deutschlands.
Ulm gehört offenbar zu den fußgängerfreundlichsten Städten Deutschlands. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / swp 31.08.2018
Nach einer Studie des Ferienhausvergleichsportals Holidu gehört Ulm mit zu den fußgängerfreundlichsten Städten Deutschlands.

Nach der Umgestaltung zur fahrradfreundlichen Stadt stehen seit 2015 auch die Belange der Fußgänger in Ulm im Fokus der Stadtplanung. Mit dem größten zusammenhängenden autofreien Bereich vom Ulmer Bahnhof über den Münsterplatz bis hin zur Frauenstraße, bietet die Stadt Möglichkeiten für den Einkaufsbummel, Open-Air-Festivals und diverse andere Veranstaltungen. Alles knorke - findet zumindest die Ferienhaus-Suchmaschine „Holidu“. In einer Studie des Online-Portals wurde Ulm jetzt unter die 10 fußgängerfreundlichsten Städte erhoben.

Dabei wurde der Prozentsatz an Fußgängerzonen im Verhältnis zu den Gesamtkilometern errechnet. Ulm landet somit auf dem sechsten Platz damit etwa vor Stuttgart und Magdeburg.

„Pflanz’ Dir einen Stammbaum“

Die Begrünung jedoch ist in Ulm ja noch nicht ganz so üppig. Dies möchte die Stadt nun nachholen und in den nächsten Jahren zur „Stadt der Bäume“ werden. Mit der Aktion „Pflanz’ Dir einen Stammbaum“ können Bäume als Geschenke für besondere Anlässe, wie etwa Jubiläen, gepflanzt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel