Lebensmittel Treff 3000 wird zu Edeka Express

Ulm/Neu-Ulm / jkl 05.07.2018

Mehr frische Lebensmittel wie Fleisch und Wurst, Obst und Gemüse sowie  Molkereiprodukte soll es künftig in den beiden bisherigen Treff 3000-Märkten in der Ulmer Frauenstraße und in Ludwigsfeld geben. Die beide zum Edeka Südwest-Konzern gehörenden Discounter sollen Stand heute zu „Edeka Express“-Filialen umgestellt werden, erklärt ein Sprecher von Edeka Südwest auf Nachfrage. Für Kunden werde sich die Umstellung durch ein breiteres Sortiment und weniger Discount-Ware bemerkbar machen. Die Mitarbeiter, im Schnitt seien acht pro Filiale beschäftigt, behielten ihren Job.

Edeka Südwest mit Sitz in Offenburg plant, rund die Hälfte der Treff 3000-Discounter an die ebenfalls zum Edeka-Konzern gehörende Marke Netto abzugeben. Die verbleibenden Märkte sollen nach und nach auf ein so genanntes Nahversorgerkonzept umgestellt werden. Wann die beiden Märkte in Ulm und Neu-Ulm an der Reihe sind, lasse sich jedoch derzeit noch nicht sagen, erklärte der Sprecher.

In der Ulmer Innenstadt eröffnet diese Woche am Münsterplatz im ehemaligen Netto eine Rewe City-Filiale. In den Sedelhöfen am Hauptbahnhof eröffnet Edeka einen Markt mit über 3000 Quadratmetern Fläche.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel