Mesale Tolu Tolu-Helferkreis im Auswärtigen Amt

Ulm/Berlin / cmy 17.05.2018

Die Solidaritätsinitiative „Freiheit für Mesale Tolu“ hat am 24. Mai einen Termin im Auswärtigen Amt. „Wir möchten Informationen darüber erhalten, was die Bundesregierung konkret tut, damit Mesale aus der Türkei ausreisen kann“, sagt Baki Selcuk, Sprecher des Initiativkreises. Auch ein Mitglied aus Tolus Familie komme.

Die Ulmer Journalistin ist wegen „Unterstützung einer terroristischen Vereinigung“ angeklagt und  darf das Land zumindest bis zum nächsten Prozesstermin im Oktober nicht verlassen. Von Mai bis Dezember 2017 saß die junge Frau zusammen mit ihrem Sohn im Istanbuler Frauengefängnis Bakirköy. Kurz vor Weihnachten wurde die Haft ausgesetzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel