Wenn Oxana Arkaeva für den nächsten Auftritt probt, kann es schon mal vorkommen, dass ihre Katze Mola die Wände hochgeht: „Vielleicht ist eine Arie aus Mozarts Idomeneo nicht ganz ihr Geschmack“, meint die Konzert- und Opernsängerin, die seit zwölf Jahren in Ulm und da seit sieben Jahren mit Mola unter einem Dach lebt.
Opernsängerin Arkaeva und Katze Mola sind im Quartier nördlich des Münsters bekannt wie bunte Hunde. Die beiden gehen ...