Die Betreiber des thailändischen Restaurants „Singha“ in der Frauenstraße 48 haben sich Zeit gelassen: Ein Jahr lang war das Lokal, das von Ulmern gerne zum Mittagstisch besucht wird, geschlossen gewesen. Jetzt hat es wieder geöffnet. Das „Singha“ musste im Juli 2018 zumachen, weil in der Küche ein Brand ausgebrochen war. Der Koch war damals kurz aus der Küche gegangen und hatte eine Pfanne mit Fett auf dem Herd stehen lassen. Wegen des Feuers gab es einen Großeinsatz der Feuerwehr. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein hoher Schaden von 50.000 Euro.

Küche und Gastraum des Singha renoviert

Zwölf Monate später erzählt Xiannu Wu: „Wir haben in dieser Zeit alles renoviert.“ Wu betreibt mit ihrem Bruder das Thai-Restaurant, das auch chinesische Gerichte anbietet. Nach dem Feuer war zwar eigentlich nur die Küche beschädigt gewesen, aber man habe dann auch gleich den Gastraum mit renoviert, erzählt Wu.

Das Lokal war früher eher exotisch-thailändisch eingerichtet, jetzt wirkt der Raum lichter und moderner. „Aber sonst ist alles gleich geblieben“, meint Frau Wu lächelnd.

Info:

  • Das Singha bietet montags bis samstags von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr neben Gerichten von der Karte auch ein Mittagsbüffet für 7,90 Euro.
  • Die Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11.30 Uhr bis 15 Uhr und 17.30 Uhr bis 23 Uhr. Sonntags 12 Uhr bis 22 Uhr.
  • Telefonnummer: 0731 940 8969.

Das könnte dich auch interessieren: