Finanzierung TFU will Startups früh unterstützen

Ulm / jkl 15.06.2018

Das Startup- und Innovationszentrum der Region Ulm/Neu-Ulm TFU hat sich um eine Teilnahme am landesweiten Programm „Startup BW Pre-Seed“ des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums beworben. In diesem Rahmen sollen in den kommenden beiden Jahren 14 Millionen Euro zur frühen Finanzierung von Startups bereitgestellt werden. Im Unterschied zu anderen Fördermaßnahmen setzt „Pre-Seed“ bereits in der Vorgründungsphase der entstehenden Unternehmen an. Die Finanzierung der Startups sollen sich Land und Ko-Finanziers teilen und zwar im Verhältnis 80 zu 20. Sprich, bei einer Fördersumme von 100 000 Euro zahlt das Land 80 000 Euro und der Ko-Finanzier 20 000 Euro.

Die Pilotpartner sollen Finanziers und Gründungswillige zusammenbringen, eine Projektpartnerschaft herstellen. Während der Finanzierung sollen sie zudem die Startups betriebswirtschaftlich und administrativ bei der Umsetzung ihres Geschäftsvorhabens unterstützen. „Unsere Chancen, den Zuschlag zu bekommen. stehen, nicht schlecht.“ Geschäftsführerin Ulrike Hudelmaier ist zuversichtlich, dass die TFU den Zuschlag als Pilotpartner bekommt. Für die Finanzierung bewerben können sich angehende Gründer mit innovativen Ideen. „Wir wollen keinen ausschließen“, sagt Hudelmaier. Es sollten aber Ideen sein, die das Potenzial haben, „durch die Decken gehen zu können“. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel