Donau Teile der Schillerbrücke werden entfernt

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Matthias Kessler
Ulm / swp 10.08.2018
Am 11.August kommt es wegen Bergungsarbeiten an der Schillerbrücke zu Behinderungen auf der Donau. Marode Teile werden entfernt.

Die Bergungsarbeiten werden ab sechs Uhr in der Früh beginnen und enden voraussichtlich gegen 12 Uhr. Wegen der Bergungsarbeiten kommt es auf der Donau zu Behinderungen. Die Bergung erfolgt durch das THW. Zur Sicherung der Taucher und Mitarbeiter des THW wird ein Seil über die Donau gespannt. Taucher werden den Träger mit einer Sauerstoffbrennlanze abtrennen.

Gefahr für Wassersportler

Ein Sicherungsposten sichert den Bereich ab. Die Wassersportvereine sind informiert. Boote können die Bergungsstelle auf der Ulmer Seite passieren. Infolge des niedrigen Wasserstandes der Donau wurden weitere Teile der ehemaligen Schillerbrücke gefunden. Diese Teile sind eine Gefahr für Wassersportler und müssen umgehend entfernt werden. Insbesondere geht es um einen Stahlträger der Brücke, der derzeit einige Zentimeter aus dem Wasser ragt und kurz über dem Grund wahrscheinlich abgeschweißt werden muss, nachdem es bisher nicht gelungen ist, ihn herauszuziehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel