Alle Autofahrer haben den Umgang mit der Straßenbahn in der Fahrschule gelernt - zumindest theoretisch. An der praktischen Erfahrung fehlt es oftmals, gerade wenn Fahrer in Gebieten leben, wo es keine Straßenbahnen gibt. So erklärt sich Jochen Klima, Vorsitzender des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg die vielen Unfälle mit Straßenbahnen in Städten.

Haben Straßenbahnen immer Vorfahrt?

„An einer Kreuzung gelten für eine Straßenbahn die gleichen Vorfahrtsregeln wie für andere Fahrzeuge“, erklärt Klima. Die Straßenbahn hat daher laut der StVO §8 nicht immer Vorfahrt, sondern nur dann, wenn es die Verkehrslage entsprechend vorgibt.

Fährt die Straßenbahn allerdings nicht auf der Straße, sondern auf einem eigenen Gleisbett, wie zum Beispiel auf der Böfinger Steige in Ulm, sehen die Regeln anders aus: „Sofern die Straßenbahn auf eigenen Gleiskörpern unterwegs ist, gelten die gleichen Verkehrsregeln wie bei Zügen“, sagt Klima. Andreaskreuze weißen dann auf die Straßenbahn hin und gewähren ihr dementsprechend Vorfahrt.

Welche Regeln gelten beim Abbiegen?

Ein Straßenbahn Unfall in Ulm ist passiert, als ein Auto von der Olgastraße nach links in die Wengengasse abbiegen wollte. Dabei ist das Fahrzeug mit einer Straßenbahn zusammen gestoßen, die in Richtung Bahnhof unterwegs war.

„Wer abbiegt, muss den Verkehr, der geradeaus fährt, durchlassen. Gerade wenn eine Straßenbahn von hinten kommt, muss man beim Abbiegen besonders darauf achten“, so fasst Klima den §9 der StVO zusammen. Seiner Erfahrung nach passieren viele Unfälle mit Straßenbahnen dann, wenn Autos nach links abbiegen oder wenden möchten.

Du solltest beim Abbiegen also auf jeden Fall einen Schulterblick machen und genau auf die Gleise achten.

Was muss ich beim Wechseln von Fahrstreifen beachten?

Beim Fahrbahnwechsel solltest du besonders darauf achten, ob gerade hinter dir eine Straßenbahn fährt. Möchtest du vor einer Bahn einscheren, solltest du bedenken, dass genügend Platz dazwischen ist. Denn Straßenbahnen haben einen längeren Bremsweg als Autos. Generell gilt: „Wenn man auf den Fahrstreifen wechseln möchte, wo eine Straßenbahn kommt, muss man genauso warten, wie wenn ein anderes Fahrzeug kommt“, meint Klima.

Wie schnell darf ich an einer haltenden Straßenbahn vorbei fahren?

„An einer haltenden Straßenbahn gilt wie beim Bus, dass man langsam vorbei fährt“, erklärt der Vorsitzende des Fahrlehrerverbundes. Hier greift der §20 der StVO:

„(1) An Omnibussen des Linienverkehrs, an Straßenbahnen und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen (Zeichen 224) halten, darf, auch im Gegenverkehr, nur vorsichtig vorbeigefahren werden.“ Zudem darfst du Straßenbahnen nicht überholen, die langsamer werden, da sie sich einer Haltestelle nähern. Ebenso musst du Straßenbahnen das Abfahren von Haltestellen ermöglichen.

Wie erkenne ich, wo die Straße und wo die Gleise entlang führen?

Gerade die neuen Gleise der Linie 2 sorgen in Ulm immer wieder für Verwirrung. Gerade in der Dunkelheit landen Autofahrer hin und wieder im Gleisbett und müssen abgeschleppt werden.

„Auf Fahrbahnmarkierungen achten, die bei schwierigen Kreuzungen die Fahrspur vorgeben. Und beim Abbiegen auf blaue Schilder mit Pfeil nach unten achten. Das sind die zwei wesentlichen Orientierungshilfen“, rät Klima. „Man muss sich erst einmal an die Straßenbahn gewöhnen. Wer sich unsicher ist, kann sich in die Hände eines örtlichen Fahrlehrers begeben und sich praktisch unterrichten lassen.“

Das könnte dich auch interessieren