Ulm Straßenarbeiten gehen weiter

Ulm / KÖ 24.05.2013
Die Erneuerung der Busspur beim Ehinger Tor stadtauswärts und die damit verbundene Sperrung mehrerer Fahrspuren hat vor allem im Berufsverkehr zu erheblichen Staus geführt.

Die Erneuerung der Busspur beim Ehinger Tor stadtauswärts und die damit verbundene Sperrung mehrerer Fahrspuren hat vor allem im Berufsverkehr zu erheblichen Staus geführt. Die Baustelle soll jedoch am Freitag aufgelöst werden, berichtete Gerhard Fraidel von der städtischen Verkehrsplanung. An der Reparatur habe kein Weg vorbeigeführt, da die unter der Fahrbahn verlegten Platten durchgeschlagen waren. Fraidel stimmte auf ein deutlich größeres Straßenbau-Projekt am Pfingstrückreise-Wochenende 30. Mai bis 2. Juni ein. Dann wird im Zuge der Sanierung der Weströhre des B 10-Tunnels der neue Bodenbelag aufgebracht. Der Tunnel für den nach Süden fließenden Verkehr ist während dieser Zeit komplett gesperrt. Es gibt Umleitungsschilder bis zur Autobahn. Der Söflinger Kreisel muss bis dahin fertig sein, um den oberirdisch fließenden restlichen Verkehr aufzunehmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel