Ulm Stefanie Dathe ist neue Leiterin des Ulmer Museums

Stefanie Dathe übernimmt den Chefposten im Ulmer Museum.
Stefanie Dathe übernimmt den Chefposten im Ulmer Museum. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / LENA GRUNDHUBER 14.07.2016
Der Ulmer Gemeinderat hat gestern Stefanie Dathe, derzeit noch Leiterin des Museums Villa Rot in Burgrieden/Rot (Landkreis Biberach), zur neuen Ulmer Museumsleiterin gekürt.

Das Ulmer Museum hat eine neue Chefin: Der Ulmer Gemeinderat kürte am Mittwoch Stefanie Dathe, derzeit Leiterin des Museums Villa Rot in Burgrieden/Rot (Landkreis Biberach), mit einer satten Mehrheit. Sie setzte sich mit einer sehr überzeugenden Präsentation gegen ihre zwei Mitbewerber, den freien Kurator Christian Philipp Schoen und Stefan Borchardt, den Kustos der Kunststiftung Hohenkarpfen, durch. Die 48-jährige promovierte Kunsthistorikerin hatte als Kuratorin vor allem im süddeutschen Raum gearbeitet, bevor sie 2007 das Museum in Burgrieden übernahm. Erst vor wenigen Wochen war sie als Bewerberin ins Spiel gekommen für einen problembehafteten Posten: Ihre Vorgängerin Gabriele Holthuis hatte nach Querelen gekündigt.

Stefanie Dathe appellierte in ihrer Vorstellung deutlich an den Gemeinderat, in das Haus zu investieren und die aufgelaufene Schuldenlast von rund 300.000 Euro zu tilgen.

 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel