Achtung, erhöhte Staugefahr in Ulm! Seit Montag, 26.10.2020, ist der Westringtunnel in Fahrtrichtung Nord in Ulm komplett gesperrt. Die Sperrung soll bis Sonntag, 1.11.2020, dauern und ist wie folgt geplant:
  • Vollsperrung von Montag bis (voraussichtlich) Freitag täglich zwischen 8 und 16 Uhr
  • Vollsperrung von Samstagabend (31.10.2020) um 19 Uhr bis Sonntagabend (1.11.2020) um 20 Uhr

Warum wird die B10 zwischen Westringtunnel und Adenauerbrücke jetzt saniert?

Grund dafür ist die Sanierung der Fahrbahn zwischen Adenauerbrücke und Westringtunnel. Aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens in den Herbstferien wurden die Bauarbeiten auf diesen Zeitraum gelegt.

Langer Stau im Berufsverkehr am Montag wegen Sperrung des Westringtunnels

Am Montagmorgen ist sehr viel Geduld im Verkehr auf dem Weg nach Ulm von Süden her kommend gefragt. Autofahrer stehen teilweise seit mehr als einer Stunde dort im Stau. Es gibt keine wirkliche Ausweichmöglichkeiten. Auch die Umgehungsstrecken über das Donaubad oder die Neu-Ulmer innenstadt sind dicht. Aktuell (Stand: 26.10.2020, 10.50 Uhr) beträgt der Rückstau dort auf der B28 in Richtung Ulm durch die Sperrung des Westringtunnels etwa sechs Kilometer - bis auf Höhe des Klosters Wiblingen.

Nach Sperrung des Westringtunnels droht Stau auf der B10: So umfahrt ihr den Bereich

Aufgrund der Sperrung des Westringtunnels gilt auf der B10 in Ulm erhöhte Staugefahr. Die Stadt empfiehlt, den Bereich großräumig zu umfahren. Diese Strecken könnt ihr dafür nutzen.

Darum wird die B10 im Westringtunnel in Ulm so oft saniert

Die B10 verläuft im Ulmer Stadtgebiet im Bereich des ehemaligen Stadtgrabens. Um auf diesem schwierigen Baugrund eine Straße aufbringen zu können, wurde die Bundesstraße damals auf Betonplatten gebaut. Durch die hohe Verkehrsbelastung heutzutage bewegen sich diese Betonplatten jedoch. Das führt zu starken Rissen in der Fahrbahn. Besonders im Bereich zwischen Adenauerbrücke und Westringtunnel gibt es solche Risse und Schäden.

Sanierung der B10 im Westringtunnel in Ulm: Das wird gemacht

Durch ein spezielles Verfahren werden jetzt die Hohlräume unter den Platten mit einem 2-Komponenten-Baustoff auf Kunstharzbasis verfüllt und die Betonplatten damit fixiert. Parallel zu den Verpressarbeiten werden auch verschiedene Unfallschäden im Bereich des Tunneleingangs repariert. Am Wochenende erhalten die sanierten Bereiche einen neuen Fahrbahnbelag mit lärmminderndem Asphalt.

Weitere Sperrung der B10 und ÖPNV in Ulm und Neu-Ulm von Stau betroffen

Zu eine weiteren Straßensperrung kommt es seit Montag auf der B10 zwischen Kuchen und Geislingen. Wie die Geislinger Stadtverwaltung mitteilte, gilt die halbseitige Fahrbahnsperrung bis Freitag, den 6.11.2020.
Obwohl die Sperrungen extra wegen des geringeren Verkehrasaufkommen in die Ferienzeit gelegt worden sind, kommt es zu massiven Beinträchtigung und langen Staus auf der B10, der B28 sowie dem Stadtgebiet Ulm und Neu-Ulm, auch außerhalb des Berufsverkehrs. Der ÖPNV in Ulm und Neu-Ulm bleibt ebenfalls nicht davon verschont und es kommt auf den betroffenen Linien zu Verzögerungen von bis zu 50 Minuten, wie Fahrgäöäste berichten.