Gesellschaft Statt Charity Night ein Familienkonzert

Volker Schwarzenberg will näher an die Radiohörer ran.
Volker Schwarzenberg will näher an die Radiohörer ran. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / Frank König 27.07.2018
Der Glamour-Event im Herbst fällt diesmal aus. Radio 7 will stattdessen ein Konzert für möglichst viele Hörer bieten.

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens von Radio 7 will Geschäftsführer Volker Schwarzenberg „alle Kraft in die Hörer“ geben. Daher fällt die Charity Night erstmals nach zwölf Auflagen aus. Es gibt keinen Gala-Abend mit Sterne-Küche mehr. Stattdessen hat Radio 7 nach Schwarzenbergs Worten ein „neues Event-Format“ entwickelt, das nun erstmals am 30. November über die Bühne gehen soll: als „Stars for Charity“. Es bleibt beim Benefiz-Charakter der Veranstaltung für kranke und traumatisierte Kinder, der „Drachenkinder“. Allerdings wendet sich der Abend nicht mehr nur an ein exklusives Publikum. Zuletzt zahlten 700 Gäste 279 Euro pro Ticket in der Ratiopharm-Arena – nicht zuletzt, um dort den Weltstar Anastacia zu sehen.

Konzert für die ganze Familie

Stattdessen plant Radio 7 ein Konzert für die ganze Familie, schließlich verstehe man sich als Familiensender. In die Arena passen maximal 6000 Besucher. Schwarzenberg wäre bei der Erstauflage mit 4500 zufrieden. Die Preise für die Tickets sind mit 30 Euro (Stehplatz) und 40 Euro (Sitzplatz) familienfreundlich.

Zwei von fünf angepeilten Stars konnten schon gebucht werden: Lukas Rieger und Wincent Weiss. Wegen Rieger hatten begeisterte Teenager vor zwei Jahren einen Noteinsatz von Rettungskräften im Blautalcenter ausgelöst.

Radio-7-Marketingchef Markus Horn erwartet daher „ein Kreischkonzert.“ Schwarzenberg will freilich über den auch schon als „deutschen Justin Bieber“ bezeichneten Sänger hinaus noch international bekannte Stars bieten. Die Vertragsverhandlungen dazu liefen auf Hochtouren.

Die Tickets für „Stars for Charity“ kommen am 1. August in den Verkauf. Richard King von der Arena will auch VIP-Tickets anbieten. Die Gastronomie liegt ebenfalls bei der Arena.

Seitens Radio 7 wollte Schwarzenberg nicht ausschließen, dass die Charity Night – die als der glamouröseste Event in Ulm galt – später wieder einmal auflebt. Dabei wurden stets auch größere Spendenschecks überreicht, was nun in das Konzert integriert werden soll. Radio 7 will den Käufern der Tickets zudem die Möglichkeit geben, mit dem Kauf der Konzertkarte für die Drachenkinder zu spenden: ab 1 Cent aufwärts. Die Durchschnittsspende der Hörer für die Aktion, die jedes Jahr mehr als eine Million Euro bringt, liegt bei 50 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel